Am Eichgarten 14, 12167 Berlin
030 / 8158102
kijubsz@berlin.de

Freizeitmöglichkeiten durch Jugendarbeit – Beteiligung am Jugendförderplan 2021

Created with Sketch.

Freizeitmöglichkeiten durch Jugendarbeit – Beteiligung am Jugendförderplan 2021

Deutlich mehr als die Hälfte der Kinder und Jugendlichen in Steglitz-Zehlendorf (59,6% von 703) findet nicht (9,7% von 703) oder nur teilweise, dass Steglitz-Zehlendorf viele Freizeitangebote hat.1

Viele von euch wissen nicht (42,1% von 404) ob es in Steglitz-Zehlendorf viele Jugendclubs a. k. a. „Jugendfreizeiteinrichtungen“ (JFEn) gibt.1

Wenige von euch (8,4% von 404) gehen in ihrer Freizeit in Jugendclubs.2 Die meisten von euch haben auch noch keinen besucht (51,2% von 404) oder ihr habt keine Ahnung (12,1% von 404), ob ihr schon einen besucht habt.3

Woran das liegt?

Ungefähr ein Drittel von euch (28,7% von 404) geht deshalb nicht in Jugendclubs im Bezirk, weil ihr keinen kennt.4

Ein anderer Grund für euch dort nicht aufzukreuzen, ist, dass ihr dort niemanden kennt (24,8% von 404).4

Einige von euch (22,0% von 404) haben keine Zeit um Jugendclubs zu besuchen.4

Und jeder Zehnte von euch (10,6% von 404) findet die Freizeitmöglichkeiten von und in Jugendclubs uninteressant und geht deshalb nicht hin.4

Ihr würdet in Jugendclubs gehen:3

  • Um eure Freund*innen zu treffen (75,0% von 404)
  • Zum Chillen (58,7% von 404)
  • Weil ihr dort kostenlos ins WLAN könnt (41,8% von 404)
  • Weil ihr dort einen Sport machen könnt, der euch interessiert (39,4% von 404)
  • Weil es ein Musik-/Kreativangebot gibt, das ihr nutzen wollt (31,9% von 404)
  • Um Unterstützung bei Referaten, Ausarbeitungen und anderen Hausaufgaben zu bekommen (21,8% von 404).

Wie entstanden diese Zahlen?

Ab 2020 sollen in jedem Berliner Bezirk ein Jugendförderplan durch das Jugendamt geschrieben und den Jugendhilfeausschuss (JHA) beschlossen werden. Da steht drin, welche Angebote es von Jugendarbeit wo gibt, wie viele Leute wo arbeiten und zu welchen Themen es Beratungen, Workshops, Kurse, Unterstützung, Freizeit-Aktivitäten und Mitmach-Möglichkeiten geben wird.

GANZ WICHTIG: Eure Meinungen und Ideen sind die Basis für die Jugendförderpläne! Ohne euch läuft nichts!

Durch Aktionen, Projekte und Umfragen wollen wir von euch hören, wie’s euch geht, was ihr braucht, was euch interessiert, freut, nervt und so weiter! Ihr könnt uns aber auch gern einfach eine Nachricht schicken.

Im Oktober 2020 gab es z.B. eine Straßenbefragung mit 703 jungen Menschen zwischen 9-27 Jahren. Und wir haben uns angeschaut, was ihr bei anderen Umfragen von Streetworker*innen, dem Jugendamt und Projekten vom KiJuB 2019-2020 gefeedbackt habt.

Hier stellen wir euch das vor, was ihr uns gesagt, geschrieben und geantwortet habt.


Mehr Infos & Quellen:

Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf & Kumbier, J. (2021): Abschlussbericht. Zur Beteiligung an der Erstellung des Jugendförderplans 2021 in Steglitz-Zehlendorf.

1 Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf & Kumbier J. 2021, S. 31.

2 Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf & Kumbier J. 2021, S. 27.

3 Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf & Kumbier J. 2021, S. 32.

4 Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf & Kumbier J. 2021, S. 30.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen