Jugendjury Steglitz-Zehlendorf

Das war die Kinder- und Jugendjury 2019

Und schon ist die zweite Jugendjury auch geschafft und die Projektgruppen sind alle fleißig am planen, organiseren und durchführen von ihren Projekten. In diesem Projektjahr konnten insgesamt 32 Gruppen gefördert werden – ein neuer Rekord in Steglitz-Zehlendorf! Getroffen haben sich die vielen engagierten jungen Menschen im April und September in den Räumen des KiJuBs und gemeinsam über die Gelder verhandelt. Folgende Projekte konnten unterstützt werden:

  • „Unter Strom“ möchte ein Dynamo o.ä. bauen, um selber Strom zu erzeugen im Sonnenhaus
  • Ältere Kinder der Grundschule am Insulaner führen Aktionen für die jüngeren zum Thema „Ernährung&Bewegung“ durch
  • Kinder der Bäke-Grundschule machen bei einen Workshop über nachhaltige Tiny-Häuser mit
  • Im Jugendhaus Albrecht Dürer kann eine Holzwerkstatt eingerichtet werden
  • Im HdJ Zehlendorf proben 2 geförderte Theatergruppen: „Unsere kleine Welt“ und „Penthesilea“
  • Gema-Gebühren und Dämmmaterial sind finanziell abgedeckt für die Partys im JugendKulurBunker Lankwitz und die Rap-Gruppe kann professionelle Songs produzieren
  • Das Filmprojekt „Personae“ wird nun umgesetzt und bei einem Film-Festival eingereicht
  • 2 Gruppen aus der JFE Jever9 teilen sich das Geld: es wird eine Girls-Ecke gestaltet und ein Theaterstück geprobt
  • Im Proberaum des Gemeindehaus Wannsee wird es eine PA-Anlage für Jugendbands geben
  • Demnächst kann man leckere Smoothies im Zephir’s Sport Attack an der selbst gebauten Bar trinken
  • Die inklusive Disco in der JFE Marshallstr. bekommt ein Mischpult, DJ-Tresen und Party-Licht
  • Die neue Grundschule Plantagenstr. wird mit ein wenig Geld und Farbe verschönert.
  • Der politische Podcast „Klartext“ des Paulsen Gymnasiums kann ausgebaut werden.
  • Die Gruppe der Sachsenwald Grundschule startet eine Offensive zur WC-Verschönerung.
  • Die Rap-Gruppe im Jugendkulturbunker Lankwitz kann ihr Equipment um ein Keyboard erweitern.
  • Der Kurzfilm „Wer?“ einer Projektgruppe der FU erhält Geld für Kostüme und Verpflegung.
  • Die Fußballmannschaften „Düppeler Löwen“ und „Düppel Tigers“ können Trikots bedrucken lassen und Bälle zum Trainieren anschaffen.
  • Das Musical „Artus“ am Gymnasium Steglitz kann Kosten für Technik, Kostüme etc. decken.
  • Im HdJ Zehlendorf erhalten gleich drei Theatergruppen Unterstützung: Das Durchgedrehte Drama, Die Debütanten und Unsere kleine Welt.
  • Die Schulbibliothek der Wilma-Rudolph-Schule kann weiter ausgebaut werden.
  • Kinder der Bäke-Grundschule werden einen Kinderrechte-Film drehen.
  • An der Dreilindengrundschule und am Gymnasium Steglitz starten jeweils unterschiedliche Projekte, die sich mit dem Klimawandel und der Mülltrennung beschäftigen.
  • Für die von Jugendlichen geleitete Tanz AG in der JFE Wannsee gibt es Geld, um einen Spiegel zu kaufen.
  • Eine Gruppe des MoWos (Mobiles Wohnzimmer) kann eine Kidstour durch Berlin starten.
  • An der Anna-Essinger-Schule wird es bald einen Chillraum für die 4.-6. Klassen geben.

Was ist die Jugendjury?

Ihr habt eine tolle Projektidee, motivierte Mitstreiter_innen und reichlich Tatendrang, doch das nötige Geld für Eure Idee, das habt Ihr nicht? Um solche Sorgen aus dem Weg zu räumen, veranstaltet das Kinder- und Jugendbüro Steglitz-Zehlendorf eine Jugendjury. Wenn ihr also eine Idee habt oder ein Projekt umsetzen wollt, könnt ihr bis zu 800 € bei der Jugendjury beantragen. Als Jurymitglieder könnt Ihr dann mit den anderen darüber entscheiden, welches Projekt wie viel Geld bekommen soll.

Ihr könnt mitmachen, wenn

  • ihr nicht älter als 21 Jahre seid
  • eure Gruppe aus mehr als 3 Personen besteht
  • die Projektidee von euch stammt
  • eure Projektgruppe vor allem in Steglitz-Zehlendorf aktiv ist

Jugendjury Anmeldung:






Warum lohnt es sich mitzumachen?

„Ich hatte Spaß und konnte neue Kontakte knüpfen.“

„Ohne das Geld hätten wir unser Projekt nicht hingekriegt.“

„Neben finanzieller Förderung gab es auch Tipps zur Projektplanung, Teamarbeit und Stärkung unserer Motivation.“

„Es lohnt sich, weil man seinem Projekttraum etwas näher kommt.“

(Aussagen von Teilnehmer_innen der Jugendjury 2014)

Dieses Projekt wird gefördert vom JugendDemokratiefonds Berlin und dem Jugendamt Steglitz-Zehlendorf.

Antworten auf Fragen zur Jugendjury

(erstellt von Hanno, 16, Schülerpraktikant im KiJuB Nov/Dez 2012)


Seit wann gibt es die Jugendjurys und welche Projekte gab es schon?

Wie viel Geld gibt es denn pro Projekt?

Wie kann ich ein Jugendjury-Projekt gut planen und vorbereiten?

Muss ich ein Team haben?

Wer kann mir bei dem Antrag helfen?

Bis wann muss ich den Antrag abgeschickt haben?

Wer hilft mir danach mein Projekt umzusetzen?

Welche Anträge werden da angenommen und werden alle angenommen?

Wer bestimmt welche Anträge angenommen werden?

Wer sind die Jurymitglieder?

Wann ist die Kinder-und Jugendjury ?

Wer veranstaltet die Jury?

Wo findet die Jury satt?

Wer kommt da noch hin außer mir?

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen